Warum ist Sport wichtig?

Warum ist Sport wichtig?

Warum ist Sport wichtig?

Sport ist so alt wie die Menschheit selbst. Er hat Gesellschaften fit und gesund gehalten, starke Gemeinschaften gebildet und die Moral gestärkt. Sportliche Betätigung im Wettbewerb motiviert nicht nur Kinder und Erwachsene, nach draußen zu gehen und sich fit zu halten, sondern vermittelt auch wichtige Werte.

Für viele Menschen wird Sport als selbstverständlich angesehen. Er ist etwas, das im Hintergrund existiert, aber nicht als besonders wertvoll angesehen wird. Vielleicht wird er als ein bisschen Spaß am Wochenende gesehen, aber letztlich als nicht so wichtig. Dies könnte nicht weiter von der Wahrheit entfernt sein. Sport ist wichtig und die Bedeutung des Sports muss breiter diskutiert werden.

 

Gesundheitliche Vorteile von Sport

Die WHO empfiehlt 150 Minuten Sport pro Woche, was heruntergerechnet gerade einmal 22 Minuten pro Tag sind.

Die dadurch entstehenden gesundheitlichen Vorteile sind enorm, beispielsweise kann die Wahrscheinlichkeit an verschiedenen Krankheiten zu erkranken deutlich reduziert werden.

Hier sind einige Beispiele:

  • 50 % geringeres Risiko für Diabetes
  • 35 % verringertes Risiko für Herzkrankheiten
  • 50% verringertes Risiko für Darmkrebs
  • 20 % geringeres Risiko für Brustkrebs
  • 30% geringeres Risiko, als älterer Erwachsener zu stürzen
  • 30 % geringeres Sterberisiko

Sie müssen dafür keine anstrengenden Trainingseinheiten absolvieren, moderate Bewegung reicht aus, um die körperliche Gesundheit deutlich zu steigern. Es gibt eine riesige Auswahl an Sportarten, egal ob man lieber alleine oder im Team trainiert, für jeden sollte etwas dabei sein, was Spaß macht.

Bewegung ist essenziell, um Herz-Kreislauferkrankungen vorzubeugen.

 

Knochen und Muskeln werden gestärkt

Vor allem im höheren Alter ist es wichtig, die Knochen, Gelenke und Muskeln zu schützen. Dies ist durch ausreichend Bewegung möglich.

Aerobe, muskelstärkende und knochenstärkende körperliche Aktivitäten auf einem mäßig intensiven Niveau können den Verlust der Knochendichte, der mit dem Alter einhergeht, verlangsamen.

Verletzungen im Alter sind deutlich wahrscheinlicher, wenn Sie Ihren Körper nicht regelmäßig Bewegen. Zum Beispiel wird bei älteren Erwachsenen das Risiko von Stürzen und sturzbedingten Verletzungen schon durch leichte sportliche Tätigkeiten wie Spazieren reduziert.

Regelmäßige körperliche Aktivität hilft bei Arthritis und anderen rheumatischen Erkrankungen, die die Gelenke betreffen. Wenn Sie 150 Minuten pro Woche mäßig intensive aerobe körperliche Aktivitäten durchführen, wenn Sie dazu in der Lage sind, plus muskelstärkende Aktivitäten, verbessert sich Ihre Fähigkeit, mit Schmerzen umzugehen und alltägliche Aufgaben zu erledigen, und die Lebensqualität wird verbessert.

Die regelmäßige Belastung der Muskulatur hilft dabei, Muskeln zu erhalten oder sogar aufzubauen. Das ist wichtig, da die Muskelmasse und Muskelkraft mit zunehmendem Alter abnimmt.

 

Erhöhen Sie Ihre Chancen auf ein längeres Leben

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass körperliche Aktivität Ihr Risiko, an den häufigsten Todesursachen wie Herzkrankheiten und einigen Krebsarten frühzeitig zu sterben, verringern kann. Dies ist in zweierlei Hinsicht bemerkenswert:

Nur wenige Lebensstilentscheidungen haben einen so großen Einfluss auf Ihre Gesundheit wie körperliche Aktivität. Menschen, die etwa 150 Minuten pro Woche körperlich aktiv sind, haben ein um 33 % geringeres Risiko, an Krankheiten zu sterben als inaktive Menschen.

 

Weitere gesundheitliche Vorteile

Sport hilft beim Abnehmen

Das kommt vermutlich wenig überraschend, durch Sport werden schließlich Kalorien verbrannt, was bei einer kalorienarmen Ernährung ein Kaloriendefizit verursacht und somit die Fettverbrennung fördert. Des Weiteren können positive Aspekte beim Metabolismus beobachtet werden. (Mehr dazu)

 

Sport verbessert den Stoffwechsel

Vor allem durch Ausdauersport kann die Aufnahme von Sauerstoff sowohl in der Lunge als auch im Blut verbessert werden. Die Lungenkapazität wird gesteigert und neue Mitochondrien werden in den Zellen gebildet, diese sorgen für einen verbesserten aeroben Stoffwechsel. (Mehr dazu)

 

Sport hilft beim Stressabbau

Vor allem lang anhaltender Stress wirkt sich negativ auf den menschlichen Körper aus. Der Körper reagiert, in dem er das Hormon Cortisol ausschüttet. Des Weiteren werden sowohl die Atmung als auch der Herzschlag schneller. Der Körper befindet sich in einer Art Alarmbereitschaft.

Um die innere Unruhe loszuwerden gibt es verschiedenen Möglichkeiten, eine der besten ist Bewegung, durch die Bewegung sinken die Impulse im Frontalkortex (verarbeitet dauerhaft Millionen Informationen, Stressgefühl bei Überlastung), dies geschieht, da das Gehirn die verfügbaren Ressourcen auf den Motorcortex (zuständig für die Bewegungssteuerung) umlagert. Dadurch wird der Kopf „frei“ und der Stress kann reduziert werden.

 

Sport stärkt das Immunsystem

Regelmäßiges Sporttreiben stärkt das Immunsystem, Studien zu Folge sind Menschen, die 2 oder mehr Tage pro Woche Sport treiben, nur halb so viele Tage wegen Erkältungen oder Grippe von der Schule oder Arbeit abwesend wie diejenigen, die keinen Sport treiben. (Mehr dazu)

 

Sport verbessert den Schlaf

Die Forschung ist sich noch nicht sicher, wieso es zu einem verbesserten Schlaf kommt, jedoch weiß man, dass moderates aerobes Training die Anzahl der langsamen Schlafwellen erhöht. Der Slow-Wave-Schlaf bezieht sich auf den Tiefschlaf, in dem das Gehirn und der Körper die Möglichkeit haben, sich zu verjüngen.

 

Neurologische Vorteile

Seit mehreren Jahrzehnten beschäftigen sich Forscher mit dem Zusammenhang zwischen Bewegung und Wahrnehmung. Aus diesen Studien herauskristallisiert: Bewegung hebt Ihre Stimmung, weil sie das Gehirn grundlegend verändert. Zum Beispiel kann Training neue Neuronen im Hippocampus erzeugen, der Region des Gehirns, die mit Gedächtnis, Lernen und Emotionen verbunden ist. Da der Hippocampus die Emotionen steuert, könnte seine Optimierung die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass Sie sich langfristig emotional stabiler fühlen.

Die Forschung hat gezeigt, dass der Körper nach 20 oder 30 Minuten aerobem Training Chemikalien freisetzt, die als Endorphine bezeichnet werden und mit Rezeptoren im Gehirn interagieren, die die Schmerzwahrnehmung reduzieren – was bedeutet, dass Sie sich während eines harten Trainings eher positiv und optimistisch fühlen. Es werden auch andere stimmungsaufhellende Chemikalien wie Serotonin und Dopamin freigesetzt, die noch einige Stunden nach dem Training im Gehirn verbleiben können.

Die körperliche Bedeutung von Sport ist allgemein bekannt, aber Sie sind sich vielleicht nicht bewusst, wie er sich auf Ihre geistige Gesundheit auswirkt. Die Teilnahme an körperlichen Aktivitäten hat einen unglaublich positiven Effekt auf Ihr Glücksgefühl. Dieser Glücksschub kommt aus einer Reihe von Quellen, sowohl neurologischen als auch psychologischen.

 

Psychologische Vorteile

Nicht nur Depressionen werden reduziert, wenn Sie Sport treiben. Durch das Lösen von Spannungen und die Steigerung der geistigen Energie werden Sie wahrscheinlich feststellen, dass auch Ihre Angstzustände gesenkt werden. Ein Teil davon kommt von dem Gefühl, in der “Zone” zu sein; dieser fast meditative Zustand, in dem Sie völlig in der Gegenwart geerdet und auf die anstehende Aufgabe konzentriert sind.

Selbst Erkrankungen wie ADHS können durch Sport verbessert werden. Sport erfordert ein hohes Maß an geistiger Konzentration. Sporttreibende müssen ständig Entscheidungen treffen, mit anderen kommunizieren und rasante Aktionen beobachten. Dies verbessert den Fokus und das Erinnerungsvermögen. Wenn Sie vor der Einnahme von ADHS-Medikamenten zurückschrecken, dann kann Sport einen ähnlichen Effekt haben.

Außerdem kann Sport unglaublich gut für Ihr Selbstwertgefühl sein. Mit jedem Tag, an dem Sie ein Spiel haben, haben Sie Ihrem Leben einen Sinn gegeben. Das Ziel ist klar: mehr Punkte zu erzielen als die andere Mannschaft. Wenn man gewinnt, baut dieses Erfolgserlebnis das Selbstvertrauen auf. Wenn du verlierst, lernst du etwas über Resilienz. Es ist der Wettbewerbscharakter des Sports, der psychologische Vorteile für Ihr Wohlbefinden hat.

 

Teamsport verbessert soziale Fertigkeiten

Im Gegensatz zu anderen Formen der Bewegung ist Teamsport zwangsläufig sozial. Selbst wenn Sie eine Einzelsportart betreiben, haben Sie einen Mitspieler, einen Trainer und einen Schiedsrichter, mit denen Sie interagieren können.

Vielen Menschen in der modernen Welt fehlt es an sozialer Interaktion. Sport könnte ein Weg sein, um Freunde zu finden und all die Vorteile zu nutzen, die damit verbunden sind.

Mannschaftssportarten sind besonders gut geeignet, um soziale Fähigkeiten aufzubauen. Egal, ob Sie ein sozial unbeholfener Erwachsener sind oder ob Sie möchten, dass Ihr Kind seine zwischenmenschlichen Fähigkeiten verbessert, Mannschaftsspiele sind eines der besten Mittel, um dies zu erreichen.

Erstens erfordern sie eine tiefere Ebene der Kommunikation. Man kann einem Spieler keinen Fußball zu spielen, ohne zu wissen, wohin er zu laufen gedenkt. Dieses Manöver in den wenigen Sekunden, die zur Verfügung stehen, zu kommunizieren, erfordert aktives Zuhören und die Fähigkeit, Körpersprache zu lesen. Dies ist eine Fähigkeit, die im täglichen Leben nützlich ist, aber am besten auf dem Sportplatz gelernt wird.

Zweitens erfordern Mannschaftssportarten, dass Sie das Wohl der Gruppe über Ihre eigenen Interessen stellen. Es mag sich gut anfühlen, über das ganze Spielfeld zu rennen, es mit jedem Spieler aufzunehmen und dann den Ball in die obere Ecke zu schießen. Aber wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass dies tatsächlich geschieht? Es ist wahrscheinlicher, dass Sie den Ball an die andere Mannschaft verlieren. Beim Fußball spielt es keine Rolle, wie viele Tore Sie erzielen. Alles, was zählt, ist, dass Ihre Mannschaft gewinnt. Dadurch lernen Sie, nicht egoistisch zu sein, und sind dadurch in der Lage, ein besserer Freund, Geschwister, Elternteil und Partner zu sein.

Es gibt noch ein paar andere soziale Vorteile des Sporttreibens. Für Kinder hilft es ihnen, ihren sozialen Kreis zu erweitern. Wenn sie sich mit Freunden über Computerspiele verbunden haben, dann haben sie die sportlicheren Kinder vielleicht noch nicht kennengelernt. Dies ist eine Chance, sie mit mehr Leuten bekannt zu machen. Es gibt ihnen auch ein Gefühl der Zugehörigkeit zu einer Gruppe von Kindern, die alle das gleiche T-Shirt tragen und die gleichen Ziele haben. Wenn Sie möchten, dass Ihr Kind sich von einer guten Gruppe von Freunden unterstützt fühlt, bringen Sie es zum Sport. (Quellen: 1, 2)

 

 

Fazit – Warum ist Sport wichtig?

Schon 150 Minuten Sport in der Woche können gravierende Auswirkungen auf unsere körperliche und geistige Gesundheit haben. Auch, wenn Sie einen vollen Terminkalender haben, sollten Sie sich die Zeit nehmen Ihren Körper regelmäßig zu bewegen.

Empholen:

Sportarten zum Abnehmen für Zuhause

Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Beliebte Artikel

abnehmen leicht gemacht

Abnehmen leicht gemacht

Abnehmen leicht gemacht- Drei Schritte zum Erfolg   Drei einfache und wissenschaftlich basierte Schritte Beim Abnehmen gibt drei wichtige Punkte, die Sie beachten sollten. Reduzieren

Mehr erfahren »
Ungesättigte Fettsäuren

Ungesättigte Fettsäuren

Ungesättigte Fettsäuren Fett ist nicht gleich Fett, es gibt verschiedene Fettsäuren, die für uns wichtigsten sind ungesättigte Fettsäuren. Fettsäuren sind organische Säuren, die aus unterschiedlich langen

Mehr erfahren »
Essentielle Aminosäuren

Essentielle Aminosäuren

Essentielle Aminosäuren – Übersicht Aminosäuren sind organische Verbindungen, die aus Stickstoff, Kohlenstoff, Wasserstoff und Sauerstoff bestehen, zusammen mit einer variablen Seitenkettengruppe. Essentielle Aminosäuren sind Bestandteile

Mehr erfahren »

Joggen lernen

Joggen lernen – Guide für Anfänger   Joggen ist einfach zu lernen, doch bevor Du mit dem Joggen startest, solltest Du Dich körperlich dazu in

Mehr erfahren »

Immer auf dem Laufenden bleiben?

Erhalte eine Nachricht, sobald ein neuer Artikel veröffentlicht wird.

Verwandte Artikel

Smartphone Sucht

Smartphone-Sucht

Weltweit nimmt die Smartphone-Sucht stark zu. Wissen Sie, wie oft oder wie lange Sie täglich Ihr Smartphone benutzen? Apples Funktion “Screen Time” oder Samsungs Funktion

Mehr erfahren »
Apfel Kalorien

Apfel Kalorien

Ein durchschnittlicher Apfel enthält 52 Kalorien auf 100g Gewicht. Diese stammen zum größten Teil aus verschiedenen Arten von Fruchtzucker (10,4g / 100g). Äpfel gehören zu

Mehr erfahren »
Joggen bei Hitze

Laufen in der Hitze

Training im Sommer ist nicht immer einfach. Bei extremen Temperaturen, hoher Luftfeuchtigkeit und sengender Sonne fühlt es sich an, als sei es unmöglich, einen guten

Mehr erfahren »
Yoga Rückenschmerzen

Yoga bei Rückenschmerzen

10 Yoga-Übungen bei Rückenschmerzen Über 90% aller Menschen werden früher oder später mit Schmerzen im Rücken konfrontiert. Der moderne Lebensstil ist die Hauptursache dafür, dass

Mehr erfahren »
Wie kann ich zunehmen?

Wie kann ich zunehmen?

Übergewicht spielt eine große Rolle in unserer heutigen Gesellschaft, doch auch Untergewicht kann problematisch sein – Wie kann ich zunehmen? Untergewicht kann genauso schlecht für

Mehr erfahren »
abnehmen leicht gemacht

Abnehmen leicht gemacht

Abnehmen leicht gemacht- Drei Schritte zum Erfolg   Drei einfache und wissenschaftlich basierte Schritte Beim Abnehmen gibt drei wichtige Punkte, die Sie beachten sollten. Reduzieren

Mehr erfahren »
ketogene Ernährung

Ketogene Ernährung

  Eine ketogene Ernährung (ketogene Diät) ist eine kohlenhydratarme, fettreiche Diät, sie wird sowohl bei verschiedenen Krankheiten, als auch in nicht medizinischer Form zum Beispiel

Mehr erfahren »

Joggen lernen

Joggen lernen – Guide für Anfänger   Joggen ist einfach zu lernen, doch bevor Du mit dem Joggen startest, solltest Du Dich körperlich dazu in

Mehr erfahren »

Was bringt Joggen?

Ich gehe seit mehreren Jahren regelmäßig Joggen, letztens habe ich mich gefragt „Was bringt Joggen eigentlich genau?“, also habe ich recherchiert, hier ist, was ich

Mehr erfahren »

Warum sollte ich Sport machen?

Dutzende Studien kamen zu dem Ergebnis, dass mit zunehmender körperlicher Aktivität (vor allem Ausdauertraining) die Häufigkeit des Auftretens von Herz-Kreislauf-Erkrankungen signifikant abnimmt. Neben Faktoren wie Ernährung, Stress oder Lebensstil (Rauchen, Alkohol etc.) gehört Bewegungsmangel zu den wichtigsten vermeidbaren Ursachen.

Mehr erfahren »