Mit Apfelessig abnehmen?

Mit Apfelessig abnehmen

Kann Apfelessig dabei helfen abzunehmen?

Schon seit Tausenden Jahren wird Apfelessig in der Medizin angewandt.
Die Forschung zeigt, dass er viele gesundheitliche Vorteile hat, wie zum Beispiel die Senkung des Blutzuckerspiegels.
In diesem Artikel geht es darum, ob das Nutzen von Apfelessig beim Abnehmen helfen kann.

 

Was ist Apfelessig?

Apfelessig wird in einem zweistufigen Fermentationsprozess hergestellt.
Zuerst werden die Äpfel geschnitten oder zerkleinert und mit Hefe zusammengefügt, um den Zucker in Alkohol umzuwandeln.
Zweitens werden Bakterien hinzugefügt, um den Alkohol zu Essigsäure zu vergären.
Der Prozess kann bis zu einem Monat dauern.
Essigsäure ist die wichtigste aktive Komponente von Apfelessig. Diese ist auch als Ethansäure bekannt und ist eine organische Verbindung mit einem sauren Geschmack und starkem Geruch.
Apfelessig besteht zu etwa 5-6% aus Essigsäure. Er enthält auch Wasser und Spuren anderer Säuren, wie Apfelsäure.

 

Vorteile von Essigsäuren für den Fettabbau – Tierstudien

Essigsäure ist eine kurzkettige Fettsäure, die sich im Körper in Acetat und Wasserstoff auflöst.
Einige Tierstudien deuten darauf hin, dass die Essigsäure im Apfelessig die Gewichtsabnahme auf verschiedene Weise fördern kann:

  • Senkung des Blutzuckerspiegels: In einer Rattenstudie verbesserte die Essigsäure die Fähigkeit der Leber und der Muskeln, Zucker aus dem Blut aufzunehmen (Quelle).
  • Verringert den Insulinspiegel: In derselben Rattenstudie reduzierte Essigsäure auch das Verhältnis von Insulin zu Glukagon, was die Fettverbrennung begünstigen könnte (Quelle).
  • Verbessert den Stoffwechsel: Eine weitere Studie an Ratten, die Essigsäure ausgesetzt waren, zeigte einen Anstieg des Enzyms AMPK, das die Fettverbrennung ankurbelt und die Fett- und Zuckerproduktion in der Leber verringert (Quelle).
  • Reduziert die Fettspeicherung: Die Behandlung von fettleibigen, diabetischen Ratten mit Essigsäure oder Acetat schützte sie vor einer Gewichtszunahme und erhöhte die Expression von Genen, die die Fettspeicherung im Bauch und in der Leber reduzieren (Quellen: 1, 2).
  • Verbrennt Fett: Eine Studie an Mäusen, die mit einer fettreichen Diät gefüttert wurden, die mit Essigsäure ergänzt wurde, fand einen signifikanten Anstieg der Gene, die für die Fettverbrennung verantwortlich sind, was zu einer geringeren Anhäufung von Körperfett führte (Quelle).
  • Unterdrückt den Appetit: Eine andere Studie legt nahe, dass Essigsäure Zentren im Gehirn unterdrücken kann, die den Appetit kontrollieren, was zu einer verringerten Nahrungsaufnahme führen kann (Quelle).
  • Darüber hinaus ergab eine sechswöchige Studie an Mäusen, die mit einer fett- und kalorienreichen Diät gefüttert wurden, dass die hochdosierte Essiggruppe 10 % weniger Fett zulegte als die Kontrollgruppe und 2 % weniger Fett als die niedrigdosierte Essiggruppe.

Aufgrund der Tatsache, dass es sich nur um Tierstudien handelt, ist es zwar wahrscheinlich aber nicht sicher, dass alle Effekte auch beim Menschen zutreffen.

 

Vorteile von Apfelessig beim Abnehmen – Humanstudien

Die Ergebnisse einer Humanstudie deuten darauf hin, dass Apfelessig beeindruckende Auswirkungen auf Gewicht und Körperfett haben kann (Quelle).

In einer 12-wöchigen Studie nahmen 144 fettleibige japanische Erwachsene jeden Tag entweder 1 Esslöffel (15 ml) Essig, 2 Esslöffel (30 ml) Essig oder ein Placebo-Getränk zu sich.
Sie wurden angewiesen, ihren Alkoholkonsum einzuschränken, aber ansonsten ihre übliche Ernährung und Aktivität während der Studie fortzusetzen.

Tägliche Aufnahme 15 ml 30 ml 0 ml – Placebo
Gewichtsveränderung -1,2 Kg -1,7 Kg +0,4 Kg
Taillenumfang -1,4 cm -1,9 cm + 0,1 cm
Verringerung des Körperfettanteils -0,7 -0,9 /
Verringerung der Triglyceride -26% -26% 0%

 

Laut dieser Studie hilft das Hinzufügen von 1 oder 2 Esslöffeln Apfelessig zu Deiner Ernährung Dir  dabei, Gewicht zu verlieren. Es kann auch Deinen Körperfettanteil reduzieren, Dich dazu bringen Bauchfett zu verlieren und Deine Triglyceride (Fette) im Blut zu senken.

Dies ist eine der wenigen Studien am Menschen, die die Auswirkungen von Essig auf die Gewichtsabnahme untersucht haben. Obwohl die Studie ziemlich groß war und die Ergebnisse ermutigend sind, sind weitere Studien erforderlich.

 

Apfelessig erhöht die Sättigung und reduziert die Kalorienaufnahme

Apfelessig kann das Sättigungsgefühl fördern, was die Kalorienaufnahme verringern kann.

In einer kleinen Studie mit 11 Personen hatten diejenigen, die Essig mit einer kohlenhydratreichen Mahlzeit zu sich nahmen, eine Stunde nach dem Essen eine um 55% niedrigere Blutzuckerreaktion.

Außerdem nahmen sie für den Rest des Tages 200-275 Kalorien weniger zu sich (Quelle).

Zusätzlich zu seinen appetitzügelnden Effekten hat Apfelessig auch gezeigt, dass er die Geschwindigkeit verlangsamt, mit der die Nahrung den Magen verlässt.

In einer anderen kleinen Studie verlangsamte die Einnahme von Apfelessig mit einer stärkehaltigen Mahlzeit die Magenentleerung signifikant. Dies führte zu einem gesteigerten Sättigungsgefühl und damit zu einer Senkung des Blutzucker- und Insulinspiegels (Quelle).

Apfelessig unterstützt den Körper beim Abnehmen, es dafür sorgt, dass Mahlzeiten länger verdaut werden, des Weiteren hat Apfelessig eine appetitzügelnde Wirkungen, daher wird vergleichsweise weniger Nahrung aufgenommen. Hinzu kommt, dass der Blutzuckerspiegel deutlich gesenkt wird.

 

Andere gesundheitliche Vorteile von Apfelessig

Neben der Förderung der Gewichts- und Fettabnahme hat Apfelessig noch mehrere andere Vorteile:

  • Senkt Blutzucker und Insulin: Wenn er zusammen mit einer kohlenhydratreichen Mahlzeit eingenommen wird, senkt Apfelessig nachweislich den Blutzucker- und Insulinspiegel nach dem Essen signifikant.
  • Verbessert die Insulinempfindlichkeit: Eine Studie an Menschen mit Insulinresistenz oder Typ-2-Diabetes ergab, dass die Zugabe von Essig zu einer kohlenhydratreichen Mahlzeit die Insulinsensitivität um 34 % verbesserte.
  • Senkt den Nüchternblutzucker: In einer Studie bei Menschen mit Typ-2-Diabetes hatten diejenigen, die Apfelessig mit einem proteinreichen Abendimbiss zu sich nahmen, einen doppelt so starken Rückgang des Nüchternblutzuckers wie diejenigen, die dies nicht taten.
  • Verbessert PCOS-Symptome: In einer kleinen Studie mit Frauen mit polyzystischem Ovarsyndrom (PCOS), die 90-110 Tage lang Essig einnahmen, kam es bei 57 % zu einem erneuten Eisprung, wahrscheinlich aufgrund einer verbesserten Insulinempfindlichkeit.
  • Verringert den Cholesterinspiegel: Studien an diabetischen und normalen Ratten und Mäusen ergaben, dass Apfelessig das “gute” HDL-Cholesterin erhöht. Er reduzierte auch das “schlechte” LDL-Cholesterin und die Triglyceride.
  • Senkt den Blutdruck: Tierstudien deuten darauf hin, dass Essig den Blutdruck senken kann, indem er das Enzym hemmt, das für die Verengung der Blutgefäße verantwortlich ist.
  • Tötet schädliche Bakterien und Viren ab: Essig bekämpft Bakterien, die Lebensmittelvergiftungen verursachen können, einschließlich E. coli. In einer Studie reduzierte Essig die Anzahl bestimmter Bakterien um 90 % und einiger Viren um 95 %.

 

Mit Apfelessig abnehmen – Fazit

Apfelessig unterstützt Dich beim Abnehmen, wird Apfelessig zur Ernährung hinzugefügt, nehmen die Probanden schneller ab und essen gleichzeitig weniger. Hinzu kommt, dass Apfelessig sehr viele weitere positive Effekte auf den Körper hat.  Die Menge an Apfelessig, die Du zur Gewichtsabnahme konsumieren solltest, beträgt 1-2 Esslöffel oder 15-30 ml pro Tag, gemischt mit Wasser.

 

Wie sollte ich Apfelessig konsumieren?

  • Als Dressing zum Beispiel für Salate
  • Er kann auch zum Einlegen von Gemüse verwendet werden
  • Als Shot zum Beispiel mit Wasser verdünnt vor den Mahlzeiten
  • In Tablettenform

Es ist am besten, diese Menge auf 2-3 Dosen über den Tag zu verteilen, und es kann am besten sein, ihn vor den Mahlzeiten zu trinken.

Nehmen Sie nicht mehr als 1 Esslöffel (15 ml) auf einmal ein, da die Einnahme von zu viel auf einmal zu Übelkeit führen kann.

Es ist wichtig, ihn mit Wasser zu mischen, da unverdünnter Essig die Innenseite des Mundes und der Speiseröhre reizen kann.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Welche Nährstoffe braucht der Körper?

Sportarten zum Abnehmen für Zuhause.

Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Beliebte Artikel

abnehmen leicht gemacht

Abnehmen leicht gemacht

Abnehmen leicht gemacht- Drei Schritte zum Erfolg   Drei einfache und wissenschaftlich basierte Schritte Beim Abnehmen gibt drei wichtige Punkte, die Sie beachten sollten. Reduzieren

Mehr erfahren »
Ungesättigte Fettsäuren

Ungesättigte Fettsäuren

Ungesättigte Fettsäuren Fett ist nicht gleich Fett, es gibt verschiedene Fettsäuren, die für uns wichtigsten sind ungesättigte Fettsäuren. Fettsäuren sind organische Säuren, die aus unterschiedlich langen

Mehr erfahren »
Essentielle Aminosäuren

Essentielle Aminosäuren

Essentielle Aminosäuren – Übersicht Aminosäuren sind organische Verbindungen, die aus Stickstoff, Kohlenstoff, Wasserstoff und Sauerstoff bestehen, zusammen mit einer variablen Seitenkettengruppe. Essentielle Aminosäuren sind Bestandteile

Mehr erfahren »

Joggen lernen

Joggen lernen – Guide für Anfänger   Joggen ist einfach zu lernen, doch bevor Du mit dem Joggen startest, solltest Du Dich körperlich dazu in

Mehr erfahren »

Immer auf dem Laufenden bleiben?

Erhalte eine Nachricht, sobald ein neuer Artikel veröffentlicht wird.

Verwandte Artikel

Ernährung:

Giersch Nährwerte

Giersch Nährwerte

Giersch (Gichtkraut) Giersch hat sehr gute Nährwerte, es ist eine Pflanze, die in Deutschland sehr häufig vorkommt. Im Allgemeinen ist Giersch als Unkraut bekannt, die

Mehr erfahren »
Mandeln Nährwerte Tabelle

Mandeln Nährwerte

Die  Nährwerte von Mandeln Mandeln sind ein extrem nahrhaftes Lebensmittel, das in vielen verschiedenen Variationen verwendet oder einfach roh gegessen werden kann. Mandeln können, gesalzen,

Mehr erfahren »
Apfel Kalorien

Apfel Kalorien

Ein durchschnittlicher Apfel enthält 52 Kalorien auf 100g Gewicht. Diese stammen zum größten Teil aus verschiedenen Arten von Fruchtzucker (10,4g / 100g). Äpfel gehören zu

Mehr erfahren »
Valin

Valin

Valin Emil Fischer hat bereits 1901 Valin isoliert, was durch Hydrolyse von Proteinen erreicht wurde. Heute ist Valin als die verzweigtkettige essentielle Aminosäure anerkannt, die

Mehr erfahren »
Tryptophan

Tryptophan

Tryptophan ist eine von neun essentiellen Aminosäuren, die mehreren wichtigen Zwecken dient, wie dem Stickstoffhaushalt bei Erwachsenen und dem Wachstum bei Säuglingen. Es wird auch

Mehr erfahren »
Threonin

Threonin

Threonin ist eine essentielle Aminosäure und auch unter den Namen L-Threonin, L-Thréonin, Threonine und Treonina bekannt.   Was ist Threonin? Threonin ist eine Aminosäure und

Mehr erfahren »
Phenylalanin

Phenylalanin

Phenylalanin ist eine essenzielle Aminosäure, die in vielen Lebensmitteln vorkommt und von unserem Körper zur Herstellung von Proteinen und anderen wichtigen Molekülen benötigt wird. Es

Mehr erfahren »
Methionin

Methionin

Methionin ist eine essenzielle Aminosäure, die viele wichtige Moleküle in unserem Körper produziert. Diese Moleküle sind für das richtige Funktionieren unserer Zellen unerlässlich. In diesem

Mehr erfahren »
lysin wikung psyche

Lysin

Die Aminosäure Lysin erfüllt viele wichtige Funktionen. Sie ist grundlegend für die Stabilität von Kollagen, also Gelenke, Bindegewebe und die Haut. Darüber hinaus unterstützt sie

Mehr erfahren »
Leucin Funktion und Lebensmittel

Leucin

Leucin ist eine essenzielle Aminosäure, die bereits 1819 in ihrer unreinen Form in Käse und nur ein Jahr später in ihrer kristallinen Form in Muskeln

Mehr erfahren »
Isoleucin Funktion und Quellen

Isoleucin

Die Rolle von Isoleucin im menschlichen Körper Isoleucin ist eine essenzielle Aminosäure, sie reguliert das Hormon Insulin und die Ausschüttung des Wachstumshormons Somatotropin, des Weiteren

Mehr erfahren »
Histidin

Histidin

Eine ausreichende Menge an Aminosäuren in Ihrer Ernährung – insbesondere essentielle Aminosäuren, die Ihr Körper nicht selbst herstellen kann – ist entscheidend für die Erhaltung

Mehr erfahren »
Rohkost-Diät

Rohkost-Diät Vor-und Nachteile

Bei einer Rohkost-Diät werden hauptsächlich unverarbeitete, vollwertige, pflanzliche und vorzugsweise biologische Lebensmittel konsumiert. Bei dieser Diät macht Rohkost ungefähr drei Viertel der Ernährung aus. Ziel

Mehr erfahren »
Wie kann ich zunehmen?

Wie kann ich zunehmen?

Übergewicht spielt eine große Rolle in unserer heutigen Gesellschaft, doch auch Untergewicht kann problematisch sein – Wie kann ich zunehmen? Untergewicht kann genauso schlecht für

Mehr erfahren »
Ballaststoffe Titelbild

Ballaststoffe

Was sind Ballaststoffe? Der Begriff “Ballaststoffe” bezieht sich auf die unverdaulichen Teile von pflanzlichen Lebensmitteln. Ballaststoffe sind ein pflanzlicher Nährstoff. Sie sind eine Art von

Mehr erfahren »
abnehmen leicht gemacht

Abnehmen leicht gemacht

Abnehmen leicht gemacht- Drei Schritte zum Erfolg   Drei einfache und wissenschaftlich basierte Schritte Beim Abnehmen gibt drei wichtige Punkte, die Sie beachten sollten. Reduzieren

Mehr erfahren »
ketogene Ernährung

Ketogene Ernährung

  Eine ketogene Ernährung (ketogene Diät) ist eine kohlenhydratarme, fettreiche Diät, sie wird sowohl bei verschiedenen Krankheiten, als auch in nicht medizinischer Form zum Beispiel

Mehr erfahren »
Ungesättigte Fettsäuren

Ungesättigte Fettsäuren

Ungesättigte Fettsäuren Fett ist nicht gleich Fett, es gibt verschiedene Fettsäuren, die für uns wichtigsten sind ungesättigte Fettsäuren. Fettsäuren sind organische Säuren, die aus unterschiedlich langen

Mehr erfahren »
Essentielle Aminosäuren

Essentielle Aminosäuren

Essentielle Aminosäuren – Übersicht Aminosäuren sind organische Verbindungen, die aus Stickstoff, Kohlenstoff, Wasserstoff und Sauerstoff bestehen, zusammen mit einer variablen Seitenkettengruppe. Essentielle Aminosäuren sind Bestandteile

Mehr erfahren »

Vitamine:

Wofür brauche ich Vitamin B6?

Vitamin B6 oder Pyridoxin gehört zu den wasserlöslichen Vitaminen. Der Körper kann Vitamin B6 nicht selber herstellen, es muss regelmäßig mit der Nahrung aufgenommen werden. Ein Mangel ist selten, da es in vielen pflanzlichen und tierischen Nahrungsmitteln vorkommt.

Mehr erfahren »

Wofür brauche ich Vitamin B7?

Vitamin B7 oder Biotin, wird selten auch als Vitamin H bezeichnet, gehört zu den wasserlöslichen Vitaminen. Der Körper kann Vitamin B6 nicht selber herstellen, es muss regelmäßig mit der Nahrung aufgenommen werden. Ein Mangel ist selten, da es in vielen pflanzlichen und tierischen Nahrungsmitteln in ausreichenden Mengen vorkommt.

Mehr erfahren »
Wofür brauche ich Vitamin B9?

Wofür brauche ich Vitamin B9?

Vitamin B9 oder Folsäure, gehört zu den wasserlöslichen Vitaminen. Der Körper kann Vitamin B9 nicht selber herstellen, es muss regelmäßig mit der Nahrung aufgenommen werden. Ein Mangel ist selten, da es in vielen pflanzlichen und tierischen Nahrungsmitteln in ausreichenden Mengen vorkommt.

Mehr erfahren »

Wofür brauche ich Vitamin B12?

Vitamin B12 oder Cobalamin, gehört zu den wasserlöslichen Vitaminen. Der Körper kann Vitamin B12 nicht selber herstellen, jedoch ist er in der Lage große Mengen zu speichern. Ein Mangel ist nicht selten, da es in wenigen pflanzlichen und nur teilweise in tierischen Nahrungsmitteln in ausreichenden Mengen vorkommt. Aufgrund der großen Speicherkapazität äußert sich ein Mangel oft erst nach Jahren.

Mehr erfahren »

Wofür brauche ich Vitamin B1?

Vitamin B1 oder Thiamin gehört zu den wasserlöslichen Vitaminen. Ein Vitamin B1-Mangel ist bei ausgewogener Ernährung unwahrscheinlich, obwohl der Körper keine großen Mengen des Vitamins speichern kann.

Mehr erfahren »

Wofür brauche ich Vitamin B3?

Vitamin B3 oder Niacin gehört zu den wasserlöslichen Vitaminen. Ein Vitamin B3-Mangel ist bei ausgewogener Ernährung unwahrscheinlich, obwohl der Körper keine großen Mengen des Vitamins speichern kann.

Mehr erfahren »

Wofür brauche ich Vitamin B2?

Vitamin B2 oder Riboflavin gehört zu den wasserlöslichen Vitaminen. Ein Vitamin B2-Mangel ist bei ausgewogener Ernährung unwahrscheinlich, obwohl der Körper keine großen Mengen des Vitamins speichern kann.

Mehr erfahren »

Mineralstoffe:

Wofür brauche ich Jod?

Um überleben zu können benötigt der Körper viele verschiedene Nährstoffe, wofür wir diese benötigen ist jedoch oftmals unbekannt, in diesem Kurzbeitrag geht um die Frage:

Mehr erfahren »