Apfel Kalorien

Apfel Kalorien

Inhaltsübersicht

Ein durchschnittlicher Apfel enthält 52 Kalorien auf 100g Gewicht. Diese stammen zum größten Teil aus verschiedenen Arten von Fruchtzucker (10,4g / 100g).

Äpfel gehören zu den beliebtesten Früchten der Welt.

Äpfel sind reich an Ballaststoffen, Vitamin C und verschiedenen Antioxidantien. Studien zeigen, dass der Verzehr von Äpfeln mehrere Vorteile für die Gesundheit haben.

Normalerweise roh verzehrt, können Äpfel auch in verschiedenen Rezepten, Säften und Getränken verwendet werden, was die Kalorienanzahl erhöhen kann. Auch die Sorte hat Einfluss auf die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe.

Apfel (ungeschält) Nährwerte-Tabelle

InhaltsstoffeMenge auf 100 g
Kalorien52 kcal
Wasser85,6g
Kohlenhydrate
davon Zucker
davon Ballaststoffe
13,8g
10,4g
3,00g
Eiweiß0,3g
Fett0,2g
Vitamin A0,00mg
Vitamin B1<0,01mg
Vitamin B2<0,01mg
Vitamin B3<0,01mg
Vitamin B5<0,01mg
Vitamin B6<0,01mg
Vitamin B7<0,01mg
Vitamin B9<0,01mg
Vitamin B11<0,01mg
Vitamin B120,00mg
Vitamin C4,6mg
Vitamin D0,00mg
Vitamin E0,2mg
Vitamin K<0,01mg
Calcium6,0mg
Kupfer<0,1mg
Eisen0,1mg
Magnesium5,0mg
Mangan<0,1mg
Kalium107,0 mg
Phosphor11mg
Selen0,0mg
Zink<0,1mg

 

Obwohl viel Zucker enthalten ist, ist der glykämischer Index (GI) niedrig und liegt zwischen 29 und 44.

Der GI ist ein Maß dafür, wie Lebensmittel den Anstieg des Blutzuckerspiegels nach dem Essen beeinflussen. Niedrige Werte werden mit verschiedenen gesundheitlichen Vorteilen in Verbindung gebracht.

Das ist nicht ungewöhnlich, aufgrund ihres hohen Anteils an Ballaststoffen und Polyphenolen haben Früchte oft einen niedrigen GI-Wert

 

Ballaststoffe

Äpfel sind sehr reich an Ballaststoffen.

Ein Teil der Ballaststoffe stammt aus unlöslichen und löslichen Fasern, die Pektin genannt werden. Lösliche Ballaststoffe werden mit zahlreichen gesundheitlichen Vorteilen in Verbindung gebracht, teilweise, weil sie die freundlichen Bakterien in Ihrem Darm ernähren.

Darüber hinaus tragen Ballaststoffe dazu bei, das Sättigungsgefühl zu verbessern und eine Gewichtsabnahme zu bewirken, während sie gleichzeitig den Blutzuckerspiegel senken und die Verdauungsfunktion fördern.

 

Vitamine und Mineralien

Äpfel enthalten verschiedene Vitamine und Mineralstoffe, allerdings nicht in großen Mengen. Apfel sind gute Quellen für Vitamin C und Kalium.

Vitamin C:  Auch Ascorbinsäure genannt, ist dieses Vitamin ein häufiges Antioxidans in Früchten. Es ist ein essentieller Nährstoff, der viele wichtige Funktionen in Ihrem Körper hat.

Das Hauptmineral in Äpfeln ist Kalium, das bei hohem Verzehr verschiedene positive Effekte haben kann zum Beispiel kommt es der Herzgesundheit zugute.

 

Antioxidantien

Äpfel sind reich an verschiedenen antioxidativen Pflanzenstoffen, die viele gesundheitliche Vorteile haben. Zum Beispiel:

Quercetin:

Ein Nährstoff, der auch in vielen pflanzlichen Lebensmitteln vorkommt, Quercetin kann laut Tierstudien entzündungshemmende, antivirale, krebshemmende und antidepressive Wirkungen haben (Quelle).

Catechin:

Catechin, ein natürliches Antioxidans, ist auch in großen Mengen in grünem Tee enthalten und hat in Tierstudien gezeigt, dass es die Gehirn- und Muskelfunktion verbessert (Quelle).

Chlorogensäure:

Chlorogensäure senkt in einigen Studien den Blutzucker und führt zu einer Gewichtsabnahme (Quelle).

 

Gesundheitliche Vorteile von Äpfeln

Angesichts der großen Beliebtheit von Äpfeln überrascht es nicht, dass sie recht gründlich untersucht wurden.

 

Blutzuckerkontrolle und Typ-2-Diabetes

Einige Hinweise deuten darauf hin, dass der Verzehr von Äpfeln helfen kann, den Blutzuckerspiegel zu senken und vor Diabetes zu schützen.

Einige der Antioxidantien in Äpfeln können auch Ihre Verdauung und die Aufnahme von Zucker verlangsamen.

In einer Studie mit 38.018 Frauen war der Verzehr von 1 oder mehr Äpfeln pro Tag mit einem um 28 % geringeren Risiko verbunden, an Typ-2-Diabetes zu erkranken.

 

Blutcholesterin und Herzkrankheiten

Mehrere Studien haben die Auswirkungen von Äpfeln auf Risikofaktoren für Herzkrankheiten untersucht.

Eine Hamsterstudie deutet darauf hin, dass Äpfel den Gesamtcholesterinspiegel senken und zu einer drastischen Verringerung der Plaqueablagerungen in den Arterien um 48 % führen können.

Eine Humanstudie in Finnland zeigte, dass diejenigen, die mehr als 54 Gramm Äpfel pro Tag konsumierten, ein deutlich geringeres Risiko hatten, eine Herzerkrankung zu entwickeln.

Insbesondere war das Risiko, an einer Herzerkrankung zu sterben, bei Frauen um 43 % und bei Männern um 19 % geringer (Quelle).

 

Krebs

Viele Reagenzglas- und Tierstudien deuten darauf hin, dass Phytonährstoffe aus Äpfeln vor Lungen- und Dickdarmkrebs schützen können (Quelle).

Möglicherweise gibt es auch Hinweise aus Studien an Menschen.

Eine Studie wies darauf hin, dass Personen, die 1 oder mehr Äpfel pro Tag verzehrten, ein geringeres Krebsrisiko hatten, einschließlich eines um 20 % bzw. 18 % geringeren Risikos für Dickdarm- und Brustkrebs.

 

 

Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Share on print
Drucken
Share on whatsapp
WhatsApp
Giersch Nährwerte
Giersch Nährwerte

Giersch (Gichtkraut) Giersch hat sehr gute Nährwerte, es ist eine Pflanze, die in Deutschland sehr häufig vorkommt. Im Allgemeinen ist Giersch als Unkraut bekannt, die

Weiterlesen »